Superintendent Rainer Findeisen

Liebe Besucher unserer Internetseite,

in diesen Tagen erlebt unser Land eine für unsere Generation nahezu unbekannte Krise. Wir bekommen vor Augen geführt, wie wenig wir unser Leben und unsere Zukunft „im Griff“ haben. Und doch dürfen wir als Christen wissen, wir haben in jeder Lage einen sicheren Halt in unserem Herrn Jesus Christus. So auch bleiben unsere Kirchen geöffnet und rufen unsere Glocken zum Gebet, damit Menschen vor Gott kommen können, obwohl wir keine Gottesdienste mehr durchführen dürfen. Die kirchlichen Mitarbeiter bleiben in dieser schwierigen Zeit für Sie ansprechbar und erreichbar. Ich bitte Sie, dass Sie von diesem Angebot auch Gebrauch machen.

Auf der Internetseite unser Landeskirche werden Sie auch auf Angebote hingewiesen, die es jetzt verstärkt zu nutzen gilt, so z.B. den wöchentlichen Internetgottesdienst, den unsere Landeskirche für jeden Sonntag, an dem kein Gottesdienst in regulärer Form stattfindet, ins Netz stellt. Nutzen Sie diese Möglichkeiten genauso wie das Lesen der täglichen Losung, die fortlaufenden Bibellese und das Gebet.

Ich bitte Sie auch ganz besonders um Ihr Gebet, für diese Welt, unser Land, für alle, die durch die Viruspandemie betroffen sind und natürlich auch für die vielen, die bis an den Rand Ihrer Kräfte gefordert sind, weil sie in Krankenhäusern und Pflegediensten ihre Pflicht tun.

Gerade jetzt haben Christen dieser Welt und unserem Land viel zu geben, denn „Wir haben einen Gott, der da hilft, und den HERRN, der vom Tode errettet.“ (Ps. 68,21)

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gesegnete Passions- und Osterzeit. Unser Herr lebt und er hilft!

In herzlicher Verbundenheit

Ihr Rainer Findeisen

Superintendent

Jahreslosung 2020 – Motiv von Stephanie Bahlinger
Verlag im Birnbach