Jugendliche der JG Borstendorf mit Pfarrer Michael Ahner (links obere Reihe) und Landrat Frank Vogel (rechts unten) sowie dem Vorstandsvorsitzenden der Erzgebirgssparkasse und Preisgeldstifter Roland Manz (links unten)

Engagement im Heimatort und bei der Obdachlosenhilfe Dresden

ERZGEBIRGSKREIS – Bei der Vergabe des großen Regionalpreises des Erzgebirgskreises erhielt die Junge Gemeinde Borstendorf den 3. Preis in der Kategorie „Sonderpreis jung und engagiert im ERZ“.

Die neun Jugendlichen des Ev.-Luth. Kirchenbezirkes Marienberg engagieren sich in ihrem Heimatort und bei der Obdachlosenhilfe in Dresden. Konkret gestalteten die jungen Erwachsenen zwischen 14 und 21 Jahren eine Litfaßsäule. Durch dieses kreative Projekt wurde aus einem Schandfleck eine nachhaltige Verschönerung des Ortes. Außerdem machen sie sich einmal im Jahr mit dem Zug auf den Weg nach Dresden, um dort Obdachlose zu besuchen und um sie mit dem Nötigsten (Kekse sowie Isomatten, Mützen, Decken usw.) zu versorgen. 

Der Jugendpfarrer Michael Ahner hielt bei der Gala zum Großen Regionalpreis „ERZgeBÜRGER 2021/2022“ am Freitag, den 6. Mai 2022, die Laudatio für die Junge Gemeinde Borstendorf.

Der Regionalpreis des Erzgebirgskreises ehrt Einzelpersonen, Vereine, Institutionen usw. für ein herausragendes Engagement im Ehrenamt und für das Gemeinwohl. 

Weiterführende Links:

Aufzeichnung der Gala zum Großen Regionalpreis: ERZgeBÜRGER 2021|22 auf Youtube (Laudatio und Preisübergaba ab 02:52:00)

Webseite zum großen Regionalpreis des Erzgebirgskreises – Ehrenamt im Erzgebirge